22.08.2019

No Click und Paid Search – Was hat es damit auf sich?

Immer öfter ist die Rede von „No Click“ Suchen und das aus gutem Grund: die Art der Suche und auch die bezahlten Suchergebnisse werden immer beliebter. Aber was genau steckt dahinter und was sind die Gründe für das Aufblühen dieser Suchen?

Bezahlte Anzeigen freuen sich vor allem durch die mobile Suche über mehr Zugriffe. Der organische Traffic stagniert und nimmt langsam ab. Ob das mit dem neuen Layout der mobilen Suche zusammenhängt? Hier wird oft kritisiert, dass Anzeigen nicht mehr deutlich als solche deklariert sind und somit mehr Zugriffe generieren. Aber auch klicken viele Nutzer gar nicht mehr auf Suchergebnisse, sondern finden die nötigen Informationen schon in der Infobox auf der Suchergebnisseite.

No Click – Bitte was?
Mittlerweile nutzen wir die Google-Seite auch für viele schnelle Abfragen. Meist ist die Antwort schon auf den ersten Blick ersichtlich und man muss sich nicht erst durch die Suchergebnisse arbeiten und die richtige Seite mit den richtigen Informationen suchen. Auch die Infokästchen (Knowledge Graph), die bei Definitionen, Personen, Unternehmen oder auch alltäglichen Sachen, wie zum Beispiel Rezepten, die gewünschten Informationen anzeigen, sorgen dafür, dass man Webseiten gar nicht mehr besuchen muss. Diese Updates sorgen dafür, dass Suchanfragen Klicks in den Suchergebnislisten beantwortet werden. Somit wird weniger Traffic für relevante Seiten erzeugt.

Bezahlte Anzeigen – Warum sind sie wichtig?
Im Vorjahresvergleich stiegen die Ausgaben für Google Ads um ca. 15 Prozent an. In letzter Zeit ist die Entwicklung der Klickpreise stets steigend. Kaum ein Nutzer schaut sich die zweite oder dritte Suchergebnisseite an, sodass bezahlte Anzeigen ein guter Weg dafür sind, um auf dem ersten Blick sichtbar zu sein, wenn jemand nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung sucht. So können Sie das Beste für sich herausholen und mehr Traffic generieren.

Einfluss von Mobilgeräten
In letzter Zeit steigen ebenfalls die mobilen Zugriffe. Klar, eben kurz was auf dem Smartphone nachschauen ist schneller und unkomplizierter als den Rechner zu starten. Hier haben vor allem Anzeigen über Google Ads große Vorteile, denn die Bildschirme zeigen meist nur wenige Suchergebnisse an, ohne dass man scrollen muss. Eine Präsenz im oberen Bereich ist daher enorm wichtig. Auch die Sprachsuche ist hier ein wichtiges Stichwort: der Google Assistent wird häufiger genutzt. Optimierte Seiten sind heutzutage wichtiger denn je.

Die Bequemlichkeit der Nutzer und die Gewöhnung, alles bei Google zu finden, führt zu mehr Suchanfragen, die keine Klicks in den Suchergebnissen generieren. Vor allem aber sind bezahlte Anzeigen in einem Aufschwung.

Sie wollen Ihre Webseite optimieren oder Anzeigen schalten, um Ihre Sichtbarkeit zu verbessern? Unsere Experten helfen Ihnen dabei! Nehmen Sie Kontakt auf.

 
dortmund